Survival of the purposeful – Welche Unternehmen überleben die Krise?

Survival of the purposeful – Welche Unternehmen überleben die Krise?

Dass einige bereits kränkelnde Unternehmen nun vollends vor dem Ruin stehen war zu erwarten. So rechnet der Handelsverband Deutschlands bereits jetzt mit der Insolvenz von über 50.000 Einzelhändlern. Auch große Restaurantketten wie Maredo und Vapiano stehen vor dem Aus.

Und trotz Unterstützung der Bundesrepublik geht der Überlebenskampf weiter.
Bei allem Drama und persönlichen Schicksalen ist eine Sache dennoch besonders auffällig: Unternehmen, die über die Jahre einen starken und nachhaltigen Purpose gelebt haben, sind nun im Vorteil – und dies in vielerlei Hinsicht.

In schwierigen Zeiten werden „Sinn“ und „Zweck“ eines Unternehmens sowohl von Kunden als auch von Mitarbeitern noch genauer auf die Waage gelegt.
Mit dem „Zweck“ eines Unternehmens ist dabei seine tatsächliche Tätigkeit gemeint, mit der es Mehrwert und Profit generiert. „Sinn“ steht für die emotionale Dimension eines Unternehmens und geht über seinen reinen Zweck hinaus: Warum sind bestimmte Unternehmen und Marken von größerer Bedeutung für uns als andere?

Es ist entscheidend, wie „relevant“ ein Unternehmen in diesen schwierigen Zeiten für uns ist, auf der rationalen Ebene, aber auch auf einer emotionalen.

Natürlich sind solche mit einem starken Finanzpolster durchaus im Vorteil. Da aber profitorientierte Unternehmen häufig ihre Liquiditätsreserven auf einem absoluten Minimum halten, sind selbst finanziell starke Unternehmen gefährdet, wenn sie neben ihrem Zweck, für die Menschen auch einen Sinn haben.

Für viele Unternehmen wird diese „Sinnfrage“ und deren Bedeutung für Mitarbeiter und Kunden über den reinen „Zweck“ zum entscheidenden Faktor, der über das Überleben entscheidet.
War ein Unternehmen vor der Krise bereits in der Lage, einen starken Purpose sein Eigen zu nennen, wird es mit Sicherheit bessere Chancen haben durch die Krise zu kommen als Unternehmen, die keine starke emotionale Beziehung zu Ihren Stakeholdern aufgebaut haben und eine reine Positionierung über Preis/Leistung vorgenommen hatten.

Mit der Corona Krise treten wichtige Fragen in den Vordergrund:
Ist mir als Mitarbeiter das Überleben meiner Firma so wichtig, dass ich dafür bereit wäre, mit finanziellen Einschnitten oder sogar ohne Bezahlung weiterzuarbeiten, weil ich möchte, dass sie weiter existiert?
Und noch viel spannender: Bin ich als Kunde bereit, Geld in diese Firma zu investieren, Zahlungen weiter laufen zu lassen oder in manchen Fällen sogar zu spenden, auch wenn sie aktuell nicht in der Lage ist zu liefern oder ihre Dienstleistung zu erbringen?

Generell ist zu beobachten, dass jene Unternehmen, die es geschafft haben, ihre eigene Existenz mit einem starken Purpose zu untermauern jene sind, denen nun die meiste Hilfe von innen als auch von außen zufließt.

In der Zukunft wird dieser Fokus auf den unternehmerischen Beitrag zur Gesellschaft immer wichtiger werden. Denn die Krisen werden nicht weniger und die Welt an Komplexität und Unsicherheit weiter gewinnen.

Wenn uns der Corona Virus eins gelehrt hat, dann das, dass wir uns auf nichts mit Sicherheit verlassen können. Unvorhersehbare „Black Swan“ Ereignisse können die Welt von einem Tag auf den Kopf stellen. 

So kann es geschehen, dass Was und Wie wir unsere Unternehmen führen, von einem auf den anderen Tag schlichtweg nicht mehr möglich ist – das einzige, das immer bestehen bleibt, ist unser Warum.

Viktor Frankl der berühmte österreichische Psychoanalytiker und Holocaust Überlebende hat es auf die einfache Formel gebracht:

„Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie.“

Wenn man als Unternehmen auf diese Frage keine Antwort findet, wird das Überleben schwierig.

 

Doch jene Unternehmen, die es schaffen, eine starke Beziehung zu ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern aufzubauen und echte Relevanz für ihre Stakeholder zu leben, werden auch aus Krisenzeiten als Gewinner hervorgehen. So bildet eine klare Fokussierung auf den eigenen Purpose die Grundlage für nachhaltigen Erfolg auch in turbulenten Zeiten.

 

“To reach the land of profit follow the road of purpose.”

Photo by Christopher Burns on Unsplash

No Comments

Leave a Reply

Kontakt

Let’s talk
+49 (0)721 46 71 32 21
mail@mail@straight-forward-marketing.de

 

Find us
Waldhornstraße 25
76131 Karlsruhe